Ausstellung der Meisterarbeiten im Stift Zwettl

"Florum Spectaculum" lautet das Thema der Meisterausstellung der Akademie für Naturgestaltung am 9. und 10. September 2017 im Stift Zwettl.

Am 9. und 10. September 2017 können die Besucher am gesamten Ausstellungsgelände, in den historischen Räumen und den Gärten des Stiftes Zwettl die meisterlichen Werkstücke der Absolventen der Akademie für Naturgestaltung besichtigen.

Die Meisterprüfung im Handwerk Florist besteht aus einem umfassenden theoretischen und praktischen Teil. Im praktischen Teil muss jeder der Absolventen eine Trauerarbeit, eine Bepflanzung, einen Strauß, ein oder mehrere Gefäße mit geschnittenen Floralien, einen Brautschmuck und eine Themengestaltung planen, entwerfen und realisieren. Die Punkteverteilung bei den Werkstücken ist gleichwertig. Dennoch wird immer ein ganz besonderes Augenmerk auf die Gestaltung der Themenarbeit gelegt.

Das diesjährige Thema lautet „FLORUM SPECTACULUM“ und es sind dafür Charaktere aus Theaterstücken als florale Skulpturen darzustellen. Die Blumen sollen also dieses Mal eine Theaterrolle darstellen und somit einen bestimmten Charakter verkörpern. Es wurden Rollen aus der griechischen Antike, wie Medea oder Ödipus, zugelost, und klassische Rollen, wie die Julia aus Shakespeares Romeo und Julia, oder Oberon aus dem Sommernachtstraum desselben Autors vergeben. Goethes Mephisto aus Faust, Jedermann von Hugo von Hofmannsthal und Bram Stokers Dracula sind ebenso dabei. Auch die Moderne darf natürlich nicht fehlen, wie John Steinbecks Caleb aus Jenseits von Eden, oder Margaret aus Die Katze auf dem heißen Blechdach von Tennessee Williams zeigen. All das wird in den ehrwürdigen Mauern, des über 870 Jahre alten Stiftes Zwettl in Niederösterreich zu sehen sein – noch größer kann der Kontrast nicht sein.

Franz-Josef Wein leitet die Akademie für Naturgestaltung und hat in den letzten 23 Jahren mehr als 500 Floristen aus Österreich, der Schweiz, Deutschland, Italien, Tschechien und Slowenien zu Meistern im Handwerk Florist ausgebildet. „Wie der Name der Akademie schon verkörpert, geht es um ein gemeinsames Entdecken, Lernen und Entwickeln, damit aus der Symbiose von Gestalter und Natur die bestmöglichen Werkstücke entstehen können“, so Franz-Josef Wein. Das Gestalten mit der Natur in Verbindung zu Kultur nimmt den größtmöglichen Umfang der Ausbildung ein. Dadurch wird die Verbindung von Blume und Kultur dokumentiert.

 

Ausstellung der Meisterarbeiten im Stift Zwettl
9. und 10. September 2017 von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Weitere Informationen zur Meisterausbildung mit Franz-Josef Wein:
www.naturgestaltung.com oder auf der Facebookseite der Akademie

 

Fakten

• 4 Kursblöcke zu je 14 Tagen Unterricht
• Unterrichtete Fächer: Stilkunde, Spezielle und Allgemeine Gestaltung, Farbenlehre, Naturkunde, Kalkulation, Geschäftsfall, Fachzeichnen, Marketing und Fachpraxis
• Zeitraum der Ausbildung: Januar bis Juni des darauffolgenden Jahres
• Meisterprüfung und Aufnahme in die Akademie im September
• Zwischen den Kursblöcken theoretische und praktische Hausaufgaben
• Prinzipien: Im Rahmen der Ausbildung an der Akademie soll jeder von jedem lernen können, dabei soll die größtmögliche Symbiose zwischen der pflanzlichen Natur und dem Gestalter in den Werkstücken erfolgen.
• Ökologie und Nachhaltigkeit sind wichtige Themen im gestalterischen Umgang mit dem Pflanzlichen

• Franz-Josef Wein, Leiter der Akademie für Naturgestaltung: International tätiger Floristmeister aus Deutschland, Deutscher Meister der Floristen, Vortragstätigkeiten in fast allen Ländern Europas, Nordamerikas, in Japan und Taiwan. Fachbuchautor und Co-Autor von zahlreichen Fotobänden und Magazinen.
•  In den letzten 23 Jahren wurden über 500 Floristinnen und Floristen aus Österreich, der Schweiz, Deutschland, Italien, Tschechien und Slowenien zu Meistern im Handwerk Florist ausgebildet.
• Sitz und Ausbildungsort der Akademie:
Zisterzienserstift Zwettl
Stift Zwettl 1
3910 Zwettl

 

Ohne die großzügige Unterstützung von vielen Sponsoren wäre die Durchführung der Ausstellung nur schwer möglich. Danke an:

Direktflowers, Felco, FleuraMetz, Fleurop, Florelia Flower Point, G&V – Gestalten und Verkaufen, Grafikwerkstatt, Krapp Floristik, Kwoka, Michelangelo, Maurer & Albrecht, Oasis, P2 Floraversum Plettig Blumen, Trautz, Top Flor SanRemo, Tu Es Optiflor, Vosteen


Einladung zum Download




Zurück zur Übersicht