18 frischgebackene Floristenmeister

16 frischgebackene Floristenmeisterinnen und zwei Meister aus Österreich, Deutschland und der Schweiz bekamen am 9. September im historischen Ambiente des Stiftes Zwettl ihre Urkunden überreicht.

Gleichzeitig fand die Ausstellung der Meisterarbeiten statt, die das zahlreich erschienene Publikum faszinierte.
Die Absolventen der „Akademie für Naturgestaltung“ unter der Leitung von Franz Josef Wein hatten u.a. eine Trauerarbeit, Bepflanzungen, Sträuße sowie eine Wahlarbeit unter dem Motto „Florum Spectaculum“ zu gestalten.
Landesinnungsmeister und Vorsitzender der Prüfungskommission, Thomas Kaltenböck, hob in seiner Moderation das hohe Niveau der Werkstücke hervor. Bundesinnungsmeister Rudolf Hajek sah in der Veranstaltung einen weiteren Beweis dafür, dass die Beibehaltung des reglementierten Gewerbezuganges und damit der hohen handwerklichen Qualität richtig und zukunftsweisend für die Branche war.

Für die musikalische Umrahmung der gelungenen Veranstaltung sorgten die „Caledonian Pipes and Drums“ aus dem Burgenland.

Zur Bildergalerie


Zurück zur Übersicht